News/Serien/Serienkritiken

Bingewatch: Sneaky Pete in der trailerwatch-Kritik

Giovanni Ribisi spielt die Hauptrolle in der Amazon Originals Produktion „Sneaky Pete“. Quelle: Amazon

Ein Katz-und-Maus-Spiel als Serienformat – die Amazon Originals Produktion „Sneaky Pete“ in der trailerwatch-Kritik.

In der neuen Amazon Originals Produktion spielt Giovanni die Rolle von Marius, Marius ist zeitgleich Pete und auch Bryan Cranston hat seine Finger im Spiel. Sind wir ehrlich: Es klingt im ersten Moment etwas kompliziert.

Ob die Geschichte von „Sneaky Pete“ ähnlich verwirrend weitergeht oder ob die Serie vielleicht sogar genau deshalb überzeugt – in unserem Bingewatch haben für euch reingeschaut.

Im Mittelpunkt von „Sneaky Pete“: Marius als Pete gespielt von Giovanni. Quelle: Amazon

Marius wird zu Pete

Nach einem Banküberfall saß Marius Josipovic die letzten Jahre im Knast. Jetzt, wo er wieder frei gelassen werden soll, gibt’s jedoch ein kleines Problem. Er schuldet einem New Yorker Gangster-Boss 100.000 Dollar. Geld, dass dieser jetzt zurückfordert.

Weil sich ehrlichgesagt aber nur langsam so viel Geld verdienen lässt, nutzt Marius sein „Talent“ – und die Identität seines Ex-Zellengenossen Pete. Der hatte ihm in den letzten Jahren diverse Geschichten über seine Familie erzählt. Eine Familie, die ihn seit seiner Kindheit nicht mehr gesehen hat. Perfekt für den Hochstapler. Aus Marius wird der lang vermisste Pete. Das Vertrauen der Familie um Großmutter Audrey, die er am liebsten ausnehmen würde, muss er sich jedoch erst verdienen.

Margo Martindale und Giovanni Ribisi überzeugen in „Sneaky Pete“. Quelle: Amazon

Die Sopranos, Pinky und Co.: Fünf Serien, die ein Comeback verdienen

Absurde Odyssee mit tollem Cast

In zehn Folgen erlebt man so ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel um die Identität des Marius alias Pete – und das in zwei verschiedenen Welten. So muss Marius nicht nur seine Vergangenheit im Gangster-Milieu bewältigen, sondern sich auch in seiner Rollte als Pete in die neu gewonnene Familie integrieren, die jedoch ihre ganz eigenen Probleme hat.

Alles in allem ist „Sneaky Pete“ eine absurde Odyssee – dass es trotzdem funktioniert, liegt vor allem am grandiosen Cast um Margo Martindale als Oma Audrey und Giovanni Ribisi als Marius. Außerdem vor und hinter der Kamera dabei: Bryan Cranston. Der „Breaking Bad“-Star, der als Produzent und Gangsterboss Vincent beteiligt ist, rundet das Figuren-Füllhorn aus Psychopathen, Lügnern und Betrügern ideal ab. Eine Serie, in der aber nicht nur der Cast, sondern auch die schnelle und smarte Story überzeugt.

Bryan Cranston (r.) hat bei „Sneaky Pete“ vor und hinter der Kamera seine Finger im Spiel. Quelle: Amazon

Grünes Licht für Season II

Nachdem die englische Fassung der Amazon Originals Produktion bereits im Januar verfügbar war, steht die erste Staffel von Sneaky Pete seit dem 17. Februar beim Streaming-Service des Versandhändlers zur Verfügung.

Mittlerweile steht auch schon fest, dass die Geschichte von Sneaky Pete weitergehen wird. Die Serienmacher haben nämlich grünes Licht für eine zweite Staffel bekommen.

Hier gibt’s weitere Serien-Artikel von trailerwatch

Hier gibt’s den Trailer zur ersten Staffel von „Sneaky Pete“:

Der Beitrag wurde erstmal für FluxFM am 21. Februar 2017 als Radiobeitrag veröffentlicht.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Reddit
Reddit
0Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.